> Zurück

Der STOC lässt Parlamentarier die E-Mobilität er-fahren

Wann: Mittwoch 11.09.2019 08:00-19:00
Typ: STOCevent
Ort: Bern, Casinoplatz
Teilnehmer: Mitglieder

 


 

CO2-Gesetz: Im Rahmen der Herbstsession der eidgenössischen Räte setzt sich der STOC in Bern für die E-Mobilität ein

In der Herbstsession 2019 befasst sich der Ständerat mit dem CO2-Gesetz. Wenn die Schweiz die Verpflichtung gemäss Pariser Klimaabkommen von 2015, nämlich die Mitwirkung zur Beschränkung der globalen Erwärmung auf deutlich unter 2 Grad Celsius, einhalten will, sind dringende, mutige und griffige Massnahmen notwendig. Der STOC will sich in der kommenden Herbstsession in Bern dafür einsetzen.

Mit dem Slogan "Die Elektromobilität ist bereit - Mut zu einem griffigen CO2-Gesetz" ist der STOC am Mittwoch, 11. September, 8 - 19 Uhr, auf dem Casinoplatz präsent und ruft die Volksvertreter dazu auf, die bereits heute funktionierenden nachhaltigen Technologien anzuerkennen und Mut für Veränderungen zu beweisen. Elektromobilitätserfahrene Clubmitglieder stellen privat ihre Teslas zur Verfügung und laden Parlamentarier, Medien und die interessierte Bevölkerung ein,...

  • die Elektromobilität mit Tesla-Probefahrten zu er-fahren,
  • sich über die zahlreichen Vorteile der Elektromobilität zu informieren,
  • aus erster Hand mehr über die Praktikabilität von Elektroautos im Alltag zu hören,
  • die Notwendigkeit eines griffigen CO2-Gesetzes zu erkennen.

Die Elektromobilität ist ein Hauptelement in der Energiestrategie 2050: Der Strassenverkehr macht 39% der CO2-Emissionen aus, ein Elektroauto hat einen viel kleineren CO2-Fussabdruck, und über 20'000 Elektroautofahrer (davon ca. 10'000 Teslas) in der Schweiz erleben die Alltagstauglichkeit selbst Tag für Tag. Zum Beispiel verursacht ein in der Schweiz betriebenes Model 3 von Tesla schon heute (Verbraucherstrommix) nur etwa 20% des CO2 eines vergleichbaren Benzinautos - Produktion von Fahrzeug und Batterie eingerechnet (www.teslaclub.ch/co2-vergleich). Mit erneuerbarem Strom und CO2-neutraler Herstellung der Fahrzeuge kann dieser Wert in Zukunft auf null sinken.

Es gibt verschiedene Motive, ein Elektroauto zu fahren: Faszination an der Technik, Kostenüberlegungen oder ökologische Aspekte. Die 1'200 Mitglieder des STOC eint all das. Sie machen die tagtägliche Erfahrung, dass die Elektromobilität für sämtliche Kurz- und Langstreckenbedürfnisse nicht nur funktioniert, sondern der Verbrennertechnologie in allen Aspekten, nicht nur ökologisch, weit überlegen ist. Ein Grund mehr für den STOC, dieses Wissen auch zu teilen, vor allem wenn es um wichtige politische Entscheide geht.

 


 

Quellenangaben zum Flyer:

  1. www.wwf.ch/sites/default/files/doc-2017-10/EBP_Kurzbericht_170919.pdf und 
    https://climateactiontracker.org/countries/ 
  2. www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken/mobilitaet-verkehr/unfaelle-umweltauswirkungen/umweltauswirkungen.html#-2100663993 
  3. www.mythbuster.ch 

Downloads:

.ics-Datei laden (Termin zu Outlook oder iCal hinzufügen)